Vorteile Heckmotor

Die treibende Kraft 

 

Warum eigentlich ein Hinterradnabenmotor?
Hier haben wir für Sie einige zentrale Argumente zusammengestellt.

Welcher Motor ist der Beste?

Die Automobilindustrie hat darauf seit 125 Jahren dieselbe Antwort:

„Es kommt darauf an.“

Vorteile Go Swissdrive Hinterrad-Nabenmotor im Überblick

Mehr Dynamik

Hinterradmotoren stehen für satte Beschleunigung, hohe Elastizität, Laufruhe und starke Leistungsreserven. Mit nominal bis zu 500 Watt (Spitze ca. 1.000 Watt) und echten (!) 45 Nm setzt GO SwissDrive im direkten Motorvergleich Maßstäbe.

Kraft, wo sie am besten wirkt

Direkt auf die Hinterradnabe. Ohne Umwege. Und ohne unnötigen Kettenverschleiß. Kombinierbar mit Kettenschaltungen oder einer Tretlagerschaltung. Wie zum Beispiel dem Hightech-Getriebe von Pinion.

Praktisch unhörbar

Das Schöne: Den GO SwissDrive-Motor hört man nicht. Mit 18 bis 25 Dezibel ist er flüsterleise. Leiser als ein ruhiges Schlafzimmer bei Nacht. Und bauartbedingt auch viel leiser als ein vergleichbarer Mittelmotor.

Mehr Energie durch Rekuperation

Energierückgewinnung und Bremsschonung beim Bergabfahren: Als KERS (Kinetic Energy Recovery System) auch in der Formel 1 bekannt und nur bei Hinterradnabenmotoren möglich. Bei GO SwissDrive in mindestens 2 Leveln einstellbar.

Volle Systemintegration

In einem hochstabilen verschraubten Aluminiumgehäuse sind Motor und Drehmomentsensor bei uns bestens geschützt. Ein klarer Vorteil im Vergleich zu anderen Herstellern und Motorsystemen.

Schutz nach Industriestandard

Der GO SwissDrive Motor ist gemäß Industriestandard IP64 geprüft, nach dem weder Staub noch Nässe eindringen darf. Diese robuste Qualität schätzen Kunden im harten Einsatz bei Lieferdiensten und Mountainbiker gleichermaßen.

Energie perfekt genutzt

Verschwenden Sie keine Energie: durch die Rekuperationsfähigkeit des Motors kann die beim Bremsen freiwerdende Energie in Strom umgewandelt und direkt in die Batterie eingespeist werden.

Leistungsstark und laufruhig

Kaum hörbar sorgt der Motor stets für genügend Vortrieb.

Hier finden Sie mehr Informationen zum GoSwissDrive-Hinterradmotor.

Kundenmeinungen

Logo Campus

Rolf Wollenweber

Geschäftsführer Campus – handgefertigte Fahrräder und E-Bikes made in Germany

„Campus Fahrräder und E-Bikes fertigen wir auftragsbezogen in Handarbeit nach höchsten Qualitätskriterien an unserem Standort in Forst im Landkreis Karlsruhe. Da wir sowohl Front-, Mittel- und Heckmotoren führender Hersteller in unseren E-Bikes verbauen, können wir einen direkten Vergleich zwischen den Antriebssystemen ziehen. Für den GO SwissDrive-Motor sprechen unserer Erfahrung nach vor allem die Argumente ‚lautlos, wartungsfrei und stark‘. Wobei ‚stark‘ für viele jüngere und junggebliebene Kunden ein zentrales Kaufargument ist. So unterstützt der Motor im Gegensatz zu Systemen anderer Hersteller vor allem dann besonders stark, wenn der Fahrer kraftvoll und mit hoher Frequenz in die Pedale tritt. Der Fahreindruck ist für sportliche Fahrer und S-Pedelec-Interessenten meist überwältigend. Ein Vorteil ist auch, dass der GO SwissDrive-Motor mit einer bis zu 30-Gang-Kettenschaltung kombiniert werden kann. Zu einem vertretbaren Preis bekommt der Kunde damit eine feine Abstufung und ein hohes Übersetzungsspektrum. Ideal für eine angenehme Trittfrequenz und einen optimalen Wirkungsgrad.“

„Unsere gobaX-Lieferräder mit Elektromotor sind eine echte Alternative zu PKWs und Motorrollern und bewähren sich seit Jahren im harten täglichen Einsatz. Zum Beispiel als Flottenfahrzeuge bei verschiedenen Pizza-Lieferdiensten oder im Werksverkehr, wie bei BASF. Mit ständig wechselnden Fahrern und Laufleistungen von bis zu 100.000 Kilometern in drei Jahren kommt es bei unseren Liefer-E-Bikes vor allem auf haltbare, leistungsfähige, zuverlässige und möglichst verschleißfreie Komponenten an. Diese Anforderung erfüllt der GO SwissDrive-Antrieb, den wir je nach Topographie und Einzugsgebiet in Bezug auf die Leistung anpassen und bei der Nutzung als S-Pedelec mit einer Tretlagerschaltung kombinieren, hundertprozentig. Der robuste gekapselte Motor mit integriertem Drehmomentsensor bedeutet für uns Wartungsfreiheit, geringe Reparaturanfälligkeit und einen niedrigen Kettenverschleiß – für einen effizienten Flottenbetrieb zentrale Argumente. Im Einsatz schätzen die Fahrer vor allem die hohe Elastizität – auch ohne Schaltung – sowie die Leistungsreserven des Antriebs, durch den selbst steile Anstiege mit einem flotten Tempo von 10 bis 15 km/h bewältigt werden können.“

Robert Dorn

Entwicklungsleiter gobaX – Spezialhersteller von Lieferrädern für den Profieinsatz

Logo HP Velotechnik Liegeräder Systemzubehör

Paul Hollants

Geschäftsführer HP Velotechnik – Spezialist für Liegeräder und Dreiräder

„Zwei Hauptfaktoren sind für HP Velotechnik bei der Wahl eines Motors entscheidend: Erstens die Möglichkeit, das Fahrvergnügen still und leise zu genießen. Denn Liegeradfahrer sind anspruchsvoll, genussorientiert, hören bei der Fahrt genau hin – und befinden sich nicht zuletzt auch mit ihren Ohren näher am Motor. Ein praktisch lautloser Antrieb ist deshalb unsere erste Wahl. Und zweitens ist die Gewichtsverteilung ideal. Der Schwerpunkt liegt auf dem Antriebsrad, was vor allem für Dreiräder bei steilen Hängen und weichem Untergrund entscheidende Vorteile im Fahrverhalten bedeutet. Damit ist für uns die Entscheidung für einen Hinterradnabenmotor nur logisch und GO SwissDrive für uns die erste Wahl. Geradezu traumhaft ist, dass uns GO SwissDrive in diesem Jahr die Möglichkeit bietet einen Rückwärtsgang zu integrieren. So freuen sich unsere Kunden nicht nur über einen starken und geräuschlosen Motor, sondern auch über einen tollen Komfort beim Rangieren.“